Skip to main content

Die Ankündigung versetzte vor einigen Wochen Social-Media-Manager in einen Freudentaumel, ab heute ist das Feature zum Einplanen von Instagram Posts auch bei unserem Account freigeschaltet worden. Wir zeigen Euch, wie das Einplanen von Instagram Postings funktioniert:

Was benötigt man dafür:

Die Instagram-Seite muss eine Unternehmensseite sein und man benötigt den Facebook Business Manager. Innerhalb des Business Managers muss die Instagram-Seite mit dem Business Manager verbunden sein, dort findet man auch das Facebook Creator Studio.

Klickt man auf dieses, findet man oben mittig das Facebook- und das Instagram Symbol. Klickt man nun auf das Instagram-Symbol, öffnet sich folgendes Fenster:

(Screenshot: Facebook Business Manager)

Klickt man nun links auf den Button “Beitrag erstellen” öffnet sich folgendes Fenster:

(Screenshot: Facebook Business Manager)

Hier nun den gewünschten Text eingeben. Man findet hier die maximale Zeichenanzahl, sowie die maximalen Erwähnungen von anderen Seiten (diese werden beim eingeben der ersten Buchstaben vorgeschlagen) und die maximalen Hashtags (maximal 30).

Anschließend einfach den Ort eingeben:

(Screenshot: Facebook Business Manager)

Nun noch das gewünschte Foto oder Video auswählen (es sind auch mehrere Fotos/Videos möglich). Die Fotos können einerseits von der Facebook-Page oder von abgespeicherten Fotos am Computer importiert werden.

(Screenshot: Facebook Business Manager)

Ist das Foto hochgeladen, kann man mittels der drei Punkte am rechten unteren Rand das Foto wieder löschen oder, damit es auch im richtigen Format auf Instagram erscheint, zuschneiden. Hier bietet uns Instagram die üblichen drei Varianten square, landscape oder vertical an:

(Screenshot: Facebook Business Manager)

Ist das Posting nun im gewünschten Format, kann man das Posting sofort veröffentlichen oder man plant es zur gewünschten Uhrzeit ein:

(Screenshot: Facebook Business Manager)

Damit hat man es auch schon geschafft 😉

Fazit: Lange haben Social Media Manager darauf warten müssen, selbst wenn es über externe Anbieter (meist kostenpflichtige) wie Facelift oder Later schon möglich war. Kleines Manko: Derzeit können nur Newsfeed-Beiträge und Beiträge für Instagram-TV eingeplant werden, jedoch noch keine Stories. Man sollte sich jedoch an den kleinen Dingen des Alltags erfreuen 😉

Leave a Reply